Smartphones lassen uns verblöden

Schon die Anwesenheit eines Smartphones reduziert unsere Aufmerksamkeit.

Unsplash / Juja Han

Schon die Anwesenheit eines Smartphones reduziert unsere Aufmerksamkeit.

Zugegeben, die Headline ist etwas reißerisch. Aber wie eine spannende neue Studie feststellt, senken Smartphones nachweisbar die Fähigkeit, sich zu konzentrieren.

Das berichtet Wirtschaftspsychologie aktuell. Demnach sind wir schon so auf unsere Handys konditioniert, dass allein die Anwesenheit eines solchen Geräts unsere Fähigkeit zum Denken und zur Konzentration gesenkt wird. Das haben Forscherinnen und Forscher an der University of Texas in Austin in einem Experiment herausgefunden.

Die Probandinnen und Probanenden in der Studie sollten einen Test am Computer durchführen, die äußerste Konzentration erforderte. Per Zufallsprinzip wurde eine Gruppe Versuchspersonen dabei ausgewählt, die während des Tests ihr Smartphone mit dem Display nach unten zu legen. Eine andere Gruppe sollte ihr Handy einfach in ihre Tasche stecken und eine andere Gruppe das Smartphone in einem anderen Raum lassen. So oder so sollten alle Probandinnen und Probanden das Telefon auf lautlos schalten – aber eben nicht abschalten.

Und wer konnte sich wohl am Besten konzentrieren? Die Versuchspersonen, die ihr Handy in einem anderen Raum ablegen mussten. Kein Wunder: Für sie war das Smartphone außer Sichtweite und damit unerreichbar. Sie konnten sich voll auf den Computertest fokussieren. Am schlechtesten konzentrieren konnten sich dagegen die Versuchspersonen, deren Handy neben ihnen mit dem Display nach unten auf dem Tisch lag. Immer wieder wanderte der Blick dieser ProbandInnen bei dem Versuch auf das Handy. Ob da nicht vielleicht doch eine wichige Nachricht eingetroffen sein könnte…?

Die ForscherInnen schlussfolgerten aus dem Experiment, dass das Smartphone einen Teil unserer kognitiven Ressourcen reduzieren. Interessant wäre sicher auch zu wissen, ob der Stress durch die Anwesenheit des Smartphones bei den Probandinnen und Probanden sich unterschied. Man darf vermuten, dass dies genau der Fall sein dürfte.

So oder so ein Grund dafür, das Handy öfter mal ganz abzuschalten und wegzulegen. Gerade jetzt in der Sommer- und Urlaubszeit.

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema