Mit Big Data und Gesetz gegen Lohnungleichheit

Überall in Europa ist die Diskussion über gleiche Löhne für Männer und Frauen im Gange.

Unsplash / Jeremy Bishop

Überall in Europa ist die Diskussion über gleiche Löhne für Männer und Frauen im Gange.

Auch in Frankreich will die Regierung Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen bekämpfen. Offenbar ist ein Gesetzvorschlag in der Mache.

Es werde an einem konkreten Plan gearbeitet, der Unternehmen zu mehr Transparenz zwinge,  sagte die Staatssekretärin für Frauenrechte, Marlene Schiappa Medienberichten zufolge im Radio Europe-1. Die bisherigen Gesetze, die Diskriminierung beim Gehalt verhindern sollen, würden nicht umfassend greifen.

Software soll bei der Analyse helfen

Schiappa deutete an, dass die Regierung ein Gesetz ähnlich dem Entgelttransparenrgesetz plant, dass Unternehmen dazu zwingt, ihre Durchschnittsgehälter für Männer und Frauen offenzulegen. Auch hießt es, eine Software könnte dann die Unterschiede analysieren.

Schiappa sagte, sie arbeite auch mit Kollegen und Kolleginnen in anderen EU-Staaten zusammen, um möglicherweise eine europaweite Transparenz-Regelung zu schaffen. Man darf gespannt sein!

Passend zum Thema