Der CEO ist ein Mann und Anfang 50

Der Großteil der Führungskräfte ist männlich, Ende 50 und überdurchschnittlich hoch gebildet.

FotolEdhar / Fotolia.com

Der Großteil der Führungskräfte ist männlich, Ende 50 und überdurchschnittlich hoch gebildet.

Wie sieht es in den Vorstandsetagen der Dax-Unternehmen aus? Ziemlich eintönig, lautet die Antwort. Eine Analyse der Beratungsfirma Odger Berndtson zufolge ist der durchschnittliche CEO hierzulande 53 Jahre alt, arbeitet seit 17 Jahren im Unternehmen und hat Wirtschaftswissenschaften studiert, berichtet der KarriereSPIEGEL.

Das Beratungsunternehmen hatte die Geschäftsberichte der 30 Dax-Konzerne ausgewertet. Nicht-Akademiker und Frauen fehlen bislang in den Vorstandsetagen. Vier von fünf Vorständen stammen aus der Branche, die Hälfte sogar aus dem selben Unternehmen, in dem sie später auf die Chefetage berufen werden.

50 Prozent der Vorstände haben der Untersuchung zufolge Wirtschaftswissenschaften studiert, 19 Prozent sind Ingenieure. Gerade einmal 13 Prozent sind Juristen und nur 11 Prozent Naturwissenschaftler. 43 Prozent der Vorstandsmanager haben einen Doktortitel. 2005 waren es noch mehr als 50 Prozent.

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema