Darum sind Boni schlecht fürs Betriebsklima

Leistungs-Boni schaden dem Betriebsklima.

Unsplash / Rawpixel.com

Leistungs-Boni schaden dem Betriebsklima.

Wer Leistungen bringt, soll dafür auch belohnt werden – nach dieser Binse setzen viele Unternehmen auf leistungsbasierte Bonussysteme. Doch genau das ist falsch, zeigt nun eine neue Studie.

Das berichtet Wirtschaftspsychologie aktuell über eine Untersuchung der Kühne Logistics University, Universität Hamburg und Universität Maastricht.

Forscher dieser Institutionen hatten analysiert, zu welchen Effekten die erfolgsbezogenen Bonussysteme in Unternehmen führten und sie stellen fest: Sie fördern aggressives Verhalten und behindern einen sozialen Umgang der MitarbeiterInnen untereinander.

Doppelter negativer Effekt

Insgesamt zeigte sich sogar ein doppelter negativer Effekt: Sowohl für die Mitarbeiter, die sich aufgrund der leistungsorientierten Bonuszahlungen natürlich stärker miteinander verglichen und dadurch miteinander stärker in Konkurrenz sahen, als auch für die Firma insgesamt – weil die allermeisten MitarbeiterInnen die Arbeitsatmosphäre als nicht mehr angenehm empfanden.

Denn durch die Belohnungssysteme wurde ein heftiger Wettbewerb zwischen den Beschäftigten gefördert und das vergiftete das Betriebsklima. Besser wäre es, “überehrgeiziges Gewinnstreben” abzulegen und auf Anreize zu setzen, die dem Wohl aller MitarbeiterInnen und dem gesamten Unternehmen dienten.

Ein Kommentar

  1. Für Geld arbeiten – für Lob und Anerkennung das Beste geben
    Was die Arbeitszufriedenheit betrifft, wird der Aspekt “Geld” häufig überschätzt. Wichtig ist natürlich einen angemesene Vergütung. Dennoch heißt es nicht umsonst: “Wer für Geld kommt, geht auch für Geld”.
    Es sind die emotionalen Aspekte, die die Mitarbeiter/-innen langfristig an das Unternehmen binden. Ein kollegiales Miteinander, ein erfüllter Job, Förderung, sowie Perspektiven für die Zukunft schaffen eine emotionale Bindung zum Unternehmen.
    http://www.konsensation.de

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema