Mentoringprogramm für Führungsfrauen in Kultur und Medien

Ein neues Programm soll Frauen für Führungspositionen in Medien und Kultur fördern.

Unsplash/ Rawpixel

Ein neues Programm soll Frauen für Führungspositionen in Medien und Kultur fördern.

In der Kultur- und Medienbranche sind Frauen eigentlich überrepräsentiert – nur in Führungspositionen gelangen sie selten. Das soll nun ein neues bundesweites Mentoringprogramm ändern.

Organisiert und verantwortet wird das Programm vom Projektbüro Frauen in Kultur und Medien, das im vergangenen Jahr gegründet wurde und  beim Deutschen Kulturrat angesiedelt ist. Gefördert wird es von der Kulturstaatsministerin finanziert.

Das Mentoringprogramm bringt erfolgreiche Führungsfrauen aus Kultur und Medien mit aufstiegsorientierten Frauen zusammen. Zum Auftakt hat ein Treffen gleich im Bundeskanzleramt stattgefunden. Insgesamt sind drei Durchgänge geplant. Für die erste Runde haben sich gut 300 Frauen beworben – ausgewählt wurden aber nur zwölf. Die Frauen sollen vom Erfahrungsschatz und Netzwerk profilierter Berufskollegen profitieren. Die erste Runde soll bis Herbst 2018 dauern, anschließend soll eine Evaluierung stattfinden. Den zweiten Aufschlag gibt es dann spätestens im Februar 2019.

Mehr Informationen gibt es hier.

 

Passend zum Thema