„Mach deine innere Stimme zur wichtigsten Autorität in deinem Leben!“

Florian Janssen

"Ich hatte das Glück, dass Menschen in meinem Umfeld an meine Ideen geglaubt haben", so Ragnhild Struss.

Als Ragnhild Struss Anfang 2000 eine Bekannte zu einer Karriereberatung begleitet, denkt sie sich: Das geht besser – und gründet noch aus dem Studium heraus ihr Unternehmen. Mit Fleiss, Durchhaltevermögen und Vertrauen gelingt es ihr seit über zehn Jahren, auch schwierige Zeiten zu meistern.

Im Fokus von Struss und Partner Karrierestrategien steht die individuelle Persönlichkeits- und Potenzialanalyse. Denn die wertschätzende und ehrliche Auseinandersetzung mit Eigenschaften, Motiven und Mustern legt den Grundstein für passgenaue Empfehlungen, die auch den Fähigkeiten entsprechen. Besonders wichtig ist Struss dabei, mit gängigen Karriere-Klischees aufzuräumen. Statt höher, schneller, weiter geht es ihr darum, Potenziale zu entfalten – egal, ob in der Backstube oder im Chefsessel. Daher berät die 38-Jährige Schüler und Studenten ebenso wie Berufserfahrene und Institutionen.

 

die Chefin: Warum machen Sie, was Sie machen?

Ragnhild Struss: Für mich ist der Mensch das spannendste Thema überhaupt. Und eine Unternehmerin steckte schon immer in mir. In meinem Job, der für mich wirklich Berufung ist, kann ich beides perfekt miteinander kombinieren.

Ich liebe es, Kunden dabei zu unterstützen, ihre Persönlichkeit noch besser kennenzulernen, sie wertzuschätzen und beruflich zufriedenstellend einzusetzen. Als Arbeitgeberin
wirke ich außerdem daran mit, Arbeitswelten und -modelle zu schaffen, die es Mitarbeitern ermöglichen, sich individuell entwickeln und entfalten zu können.

die Chefin: Wurden Sie auf Ihrem Weg unterstützt?

Struss: Ob Familie, Bekannte, wohlgesonnene Professoren, Geschäftspartner oder Kunden: Ich hatte das Glück, dass Menschen in meinem Umfeld an meine Ideen geglaubt haben. Im Büroalltag hilft es, dass ich mit vielen Freunden zusammenarbeite. Das stärkt den Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung. Förderlich ist sicherlich auch, dass ich ein Typ bin, der sich von Gegenwind nicht ausbremsen lässt.


In der Serie 6 aus 49 beantworten 49 weibliche Führungskräfte sechs Fragen zu ihrem persönlichen Karriereweg.


die Chefin: Gab es auf diesem Weg Hürden?

Struss: Als ich das Unternehmen gegründet habe, kam ich gerade aus der Uni und war sehr jung. Da musste ich viel „Aufbauarbeit“ leisten, was Glaubwürdigkeit und Kompetenz betrifft. Ich habe neben dem laufenden Geschäft ein Masterstudium absolviert, eine Ausbildung zur Psychotherapeutin abgeschlossen und mich für zahlreiche Testverfahren der Persönlichkeitsanalyse lizensieren lassen. Das hat einen langen Atem erfordert.

Die Finanzkrise, die uns erwischt hat, als wir gerade größere Büroräume bezogen hatten, verlangte ebenfalls viel ab. Und auch mein Privatleben, das bei mir in den letzten Jahren von familiären Schicksalsschlägen beeinflusst wurde, war teilweise belastend. Heute bin ich froh, ein Team um mich zu haben, das vieles auffangen kann. Das lernt man als Selbständige zu schätzen.

die Chefin: Auf welche Ihrer Eigenschaften sind Sie stolz und warum?

Struss: Mein Blick ist immer nach vorne gerichtet. Ich kann nicht anders, als in Visionen zu denken. Aktuell eröffnen wir gerade ein zweites Büro. Zu unserem Standort in Hamburg kommt ein weiterer in München. Daher standen die letzten Wochen im Zeichen von Einrichtung, Personalsuche usw. Gleichzeitig haben eine Freundin und ich „BeBrilliant“ – eine App zur Persönlichkeitsentwicklung – gelauncht. Und ich habe ein neues Format in der Beratung getestet: einen Gruppenworkshop zu beruflichen und privaten Zielen.

Währenddessen kreisen meine Gedanken um die Frage, wie wir uns weiterentwickeln können. Deswegen schiebe ich parallel ein neues Projekt an, das Schritte unserer Beratung digitalisiert. Mich auf Möglichkeiten zu konzentrieren, lässt meinen Motor laufen.

die Chefin: Was war der beste Rat, den Sie je bekommen haben?

Struss: Mach deine innere Stimme zur wichtigsten Autorität in deinem Leben! Dieser Rat hat mich dazu angeregt, den Fokus nach innen zu richten, offen dafür zu sein, meine Meinung zu hinterfragen und gleichzeitig stark genug zu sein, um weder von Bestätigung noch von Kritik abhängig zu sein.

die Chefin: Was raten Sie dem Nachwuchs?

Struss: Eben genau das. Um sicher Entscheidungen fürs eigene Leben treffen zu können, braucht es einen unabhängigen positiven Selbstwert. Die Grundlage dafür ist die ehrliche Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit. Je besser ich mich kenne, desto genauer kann ich meine innere Stimme wahrnehmen und meiner Persönlichkeit entsprechend leben. Ich vertrete die These, dass darin nicht nur persönliches Glück liegt, sondern auch ein positiver Effekt für die gesamte Gesellschaft.

Ein Kommentar

  1. Liebe Frau Struss,
    gerne stimme ich Ihnen zu. Die eigene innere Stimme wahrzunehmen und darauf zu hören, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen seine eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Dies durfte ich in meiner Entwicklung mehrfach spüren. Seitdem ich nur noch auf mein innere Stimme hören, treffe ich die besten persönlichen Entscheidungen. Sowohl privat, als auch im Business.
    Herzliche Grüße
    Michaela Ortmayer

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema