Frauen fehlen wegen psychischen Belastungen häufiger im Job

Die Krankentage wegen psychischen Erkrankungen nahmen in den letzten zehn Jahren um 144 Prozent zu.

Unsplash / Kevin Ku

Die Krankentage wegen psychischen Erkrankungen nahmen in den letzten zehn Jahren um 144 Prozent zu.

Der Krankenstand ist in den vergangenen zehn Jahren gestiegen – vor allem die Zahl der Fehltage auf Grund von stressbedingten Krankheiten. Besonders betroffen sind davon Frauen.

Das zeigen Zahlen der Bundesregierung, die aus einer Antwort auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion hervorgehen Der Krankenstand von gesetzlich versicherte Beschäftigten ist demnach seit 2008 um 70 Prozent gestiegen, die Fehltage wegen psychischer Belastungen im Job haben sogar um 144 Prozent zugenommen.

Hatten gesetzlich versicherte Beschäftigte 2008 noch knapp 319 Millionen Fehltage, waren es 2017 rund 546 Millionen. Der Produktionsausfall infolge des hohen Krankenstands stieg in diesem Zeitraum den Angaben zufolge um fast 80 Prozent auf 76 Milliarden Euro an.

Jeder vierte Fehltag trat infolge von Muskel-Skelett-Erkrankungen auf. In vielen Betrieben altere die Belegschaft. An Muskel-Skelett-Erkrankungen leiden vor allem Menschen ab der Lebensmitte, die in ihrem Job schwer heben und tragen müssen.  15 Prozent der Fehltage wurden durch Erkrankungen der Atemwege verursacht. Und fast ein Fünftel der Fehltage wurde der Bundesregierung zufolge durch psychische Erkrankungen verursacht.

60 Millionen Fehltage bei den Arbeitnehmerinnen wegen Stress

Frauen sind demnach mit etwa 60 Millionen Krankentagen stärker betroffen als Männer mit unter 40 Millionen. Arbeitspsychologen vermuten, dass dies an der Doppelbelastung durch Familie und Beruf liegen könnte, der Frauen stärker ausgesetzt sind als Männer. Denn noch immer übernehmen Frauen den größeren Anteil an der unbezahlten Sorge- und Erziehungsarbeit. Zudem sind Frauen verstärkt in schlecht bezahlten und psychisch belastenden Berufen wie etwa der Pflege tätig. Allerdings wurden vor allem Männer zuletzt stärker wegen Stresses krankgeschrieben. Hier stieg der durch Stress verursachte Krankenstand um 160 Prozent.

Passend zum Thema