Auch weibliche Vorstände bekommen weniger Gehalt

Frauen werden selbst als CEO deutlich schlechter bezahlt als Männer.

Unsplash / Maria Agudo López

Frauen werden selbst als CEO deutlich schlechter bezahlt als Männer.

Selbst in Spitzenpositionen wie im Vorstand eines börsennotierten Unternehmens werden Frauen schlechter bezahlt als Männer. Das zeigt eine neue Untersuchung.

Das  Unternehmen IG hat europäische Vorstandschefs befragt und analysiert, wie das Verdienstgefälle zwischen Männern und Frauen aussieht. Das Ergebnis ist erschreckend. Deutschland schneidet demnach signifikant schlechter als alle anderen Länder ab. Unter den rund 50 deutschen CEOs, die befragt wurden, war keine einzige Frau.  Der Job als CEO ist in Deutschland somit weiterhin reine Männerbastion.

Aber auch in Frankreich und der Schweiz sieht es kaum besser aus. Dort gibt es jeweils nur eine einzige Vorstandsvorsitzende – Isabelle Kocher, CEO von Engie sowie Jasmin Staiblin von Alpiq AG.  Staiblin erhält zwar jährlich 1,958 700 Euro pro Jahr, ihr Kollege, der UBS-Chef Sergio Ermotti, erhält jedoch das siebenfache. Und taucht im IG-Ranking der am besten bezahlten CEOs in Europa erst an Platz 70 auf!

Passend zum Thema